Mon-Fri 09.00 - 17.00 1.800.456.6743

1st December 2014

IM GESPRÄCH MIT JASPREET


Jaspreet Bahra, Hörgeräteakustikerin bei Harley Street Hearing in London

Ein Interview mit Jaspreet Bahra, Europäische Hörakustikerin des Jahres 2013

Gewann 2013 die Wahl zur britischen und europäischen Hörgeräteakustikerin des Jahres


In diesem Interview spricht sie über den Wettbewerb und die Vorteile, die ihr der Gewinn des renommierten Titels gebracht hat.

Was war es für ein Gefühl, als Sie 2013 zur Hörgeräteakustikerin des Jahres gekürt wurden?

Es war einfach fantastisch! Ich habe mich sehr gefreut, für meine Arbeit gewürdigt zu werden, denn als Hörgeräteakustikerin bemühe ich mich täglich aufs Neue, mein Bestes zu geben.

Würden Sie andere Kollegen ermutigen, sich für die Wahl 2015 aufstellen zu lassen?

Unbedingt! Der Titel kann einem für die Zukunft viele Türen öffnen. Mir persönlich hat er sehr geholfen, in der Branche als Person wahrgenommen zu werden, die in ihrem Beruf gut ist. Der Preis bringt aber auch viele Vorteile für das Geschäft mit sich, da er als Aushängeschild für unseren guten Service dient.

Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Patienten ebenfalls vom Titelgewinn profitieren?

Unsere Patienten profitieren insofern von dem Titel, als dass sie, wenn sie unser Geschäft betreten und das Zertifikat sehen, sofort das gute Gefühl haben, bei uns bestens aufgehoben zu sein.

Was empfehlen Sie Ihren Kollegen: Wie können sie Patienten dazu ermutigen, sie zu nominieren?

Wir hatten damals im Wartezimmer jede Menge Informationsmaterial ausgelegt, das Patienten vor Ort durchblättern oder gerne auch mit nach Hause nehmen konnten. Wir haben aber nie versucht, irgendjemanden zur Teilnahme zu drängen. Dafür haben wir uns ausgiebig über den Wettbewerb und die Preise informiert, um alle möglichen Fragen von Patienten kompetent beantworten zu können.